Blog

Bei Sportwetten auf die Tour de France setzen

Die Tour de France rollt im Juli wieder über die französischen Alpen und nicht nur Frankreich ist live beim Rennen dabei. Wenn Woche für Woche die Fahrer der Tour de France die Pyrenäen für eine letzte Strecke von Bergetappen unsicher machen und sich auf die nächste Etappe vorbereiten, dann sitzen die TV Zuseher ganz gespannt vor ihren Schirmen und zittern als Fans mit den Mfahrern mit.

TOP 3 Anbieter - (Aktualisiert: 16.08.2018)


 
mobilebet

 
Wettbonus
50€

 
Jetzt Wetten!

 
Betway

 
Wettbonus
150€

 
Jetzt Wetten!

 
888sport

 
Wettbonus
200€

 
Jetzt Wetten!

Es handelt sich dabei wahrscheinlich um das Rennen, welches sich noch entscheiden wird. Besonders nach der siebten Etappe haben sich die Fahrer eine kurze Pause verdient, denn diese Etappe gilt mit ihren drei brutalen Anstiegen über nur knapp hundert Kilometer als ein wahrer Felsbrocken, den man erst bezwingen muss.

Es ist dies ein Feuerwerk, welches so in dieser Form auch provozieren kann.

Immerhin ist diese Bergetappe auch mit reichlich Aufsehen umsorgt und so erregt sie auch jedes Jahr Aufsehen und damit neigen sich auch die Berichte darüber nicht dem Ende zu. Aber das Feld muss sich erst nach einer sehr kurzen Erholungspause auf der kniffligen 8. Etappe wieder neu orientieren.

Jene Etappe gilt dann als nächster Meilenstein, den es zu bezwingen gilt. besten Sportwetten Anbieter im Vergleich Mit drei Bergbesteigungen und drei Bergabfahrten auf den letzten 19 Kilometern ist die insgesamt auf etwas mehr als zwei hundert Kilometer lange Etappe nicht zu unterschätzen. Und von einem Ruhetag können die Fahrer dann auch noch sehr lange träumen. Immerhin lassen sich dadurch aber auch mehrere Beweisstücke hinterlegen und es ist sehr oft so, dass die Beine der Fahrer dann schlapp machen.

Selbst die besten Fahrer können da schon mal mit den Kräften schlapp machen.

Selbst so berühmte Fahrer wie etwa Geraint Thomas können da schon mal unter die Räder kommen. Immerhin gilt der Fahrer des Sky Teams aber als absoluter Favorit im Team und kann dadurch auch bei den Quoten im Wettgeschäft überzeugen.

Die Quoten für einen Sieg stehen ziemlich gut und selbst sein Teamkollege Chris Froome kann sich über solche Quoten freuen. Auch im Jahre 2018 ist der Paradesportler wieder ganz vorne mit von der Partie und kann sogar auf der Etappe von Carcassone nach Bagnères-de-Luchon mit einer sehr guten Zeit überzeugen. Aber in Zukunft wird er wieder vor größeren Herausforderungen stehen wenn er dann die nächste Etappe beginnen muss. Immerhin waren ja erst wenige Kilometer gefahren und ein großer Teil der Tour liegt ja noch vor den beiden Athleten. Man wird sehen, wie sich die beiden Athleten heuer schlagen werden.